Category: 1816-1900

Ulanen und Industrialisierung

Die Jüdische Gemeinde wird eigenständig

Februar 1886 Nach langem Bemühen und zähen Verhandlungen kann die Jüdische Gemeinde Fürstenwalde ihre Unabhängigkeit von der Frankfurter (Oder) Gemeinde durchsetzen und ist jetz eine eigenständige Synagogengemeinde.

Einweihung der Synagoge in der Frankfurter Straße

1879 Die Synagoge des Jüdischen Gemeinde Fürstenwalde wird in der Frankfurter Straße eingeweiht. Damit kann die Gemeinde gegenüber der Frankfurter (Oder) Synagogengemeinde die Eigenständigkeit als Fürstenwalder Synagogengemeinde vorantreiben.

Einweihung der Feierhalle auf dem neuen Jüdischen Friedhof

04.06.1828 Auf dem neuen Jüdischen Friedhof in der Frankfurter Straße wird die neue Feierhalle eingeweiht. Der Umzug des Friedhofs der Jüdischen Gemeinde vom „Weißen Berg“ wurde nach langjährigen Verhandlungen mit der Stadt im Jahr 1829 vollzogen.

Ulanen beim Bezug der Kaserne

Bezug der Ulanenkasernen

In der (Neuen) Gartenstraße gibt es damit erstmalig eine zusammenhängende Unterbringung der Soldaten der Garnision Fürstenwalde.