Category: 1990-heute

Umfassende Veränderungen in allen Bereichen des Lebens

Altes Rathaus

November 2014 Nach 4-jähriger Rekonstruktion wird das „Alte Rathaus“„ übergeben.    (Brauerei-Museum und private Brauerei im Keller, Festsaal im Erdgeschoß.   Kunstgalerie im Obergeschoß, Standesamt und Trauzimmer im Dachgeschoß)  

Fürstenwalder Krankenhaus wird geschlossen

Ende 2005 Nach mehreren Jahren Parallelbetrieb beider Krankenhäuser kommt es zur Schließung des Standortes Fürstenwalde. Vermutlich ein Hübschmachen der Braut (HUMAINE) für die Übernahme durch den jetzigen Krankenhausbetreiber HELIOS, denn im März 2006 ging das Klinikum in die Helios Kliniken Gruppe über. Die Integration des ehemaligen HUMAINE Klinikums in die..Weiterlesen

Eröffnung Burgdorfschule 2003

Neue Räume für Burgdorfschule

2003 Eröffnung des umgebauten „Hauses Martha“ als Neue Unterrichtsstätte der Burgdorfschule an den Samariteranstalten. Die Burgdorfschule ist Schule für geistig behinderte Kinder, überregionale Beratungsstelle des Landes Brandenburg für sehgeschädigte Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung sowie die Schule, die deutschlandweit die meisten Schülerinnen und Schüler mit diagnostizierter Autismus-Spektrum-Störung beschult.

2. Spreebrücke und Ostumgehung

2000 Östliche Umgehungsstraße (B 168) mit 2. Spreebrücke wird eingeweiht. Diese Baumaßnahme war bereits seit 1912 in der Planung der Stadt, konnte aber durch die verschiedensten Wirren der Geschichte nicht vorher umgesetzt werden.

Krankenhausfusion

Juli 1998 Nach mehrjähriger Debatte erfolgte  die Fusion des HUMAINE Klinikums Bad Saarow mit dem Krankenhaus Fürstenwalde – eine Voraussetzung für die Förderung der dringend erforderlichen Sanierung des Klinikums durch Bund und Land.

„Haus Brandenburg“

25.07.1999 Eröffnung des „Haus Brandenburg“ unter Teilnahme des damaligen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe. Heutiger Träger ist die „Stiftung Brandenburg“Haus

Einweihung Katharina von Bora

12.03.1998 Die Samariteranstalten feiern Einweihung des Altenpflegewohnheim Katharina von Bora an der August.Bebel-Straße.Einweihung „Kat

Eröffnung Schwapp

20. Dezember 1997 Eröffnung Spaß- und Freizeitbad „schwapp“ (nach komplexem Umbau der früheren „Spree-Schwimmhalle“), Entwicklung eines Sport- und Freizeitgebietes mit Bowling-Center und Tennis-Halle. Umbenennung der Straße „Daheim“ in „Große Freizeit“ (19.11.1998) Später Erweiterung mit Skater-Anlage und Minigolfanlage