Category: ab 1625

Tägliche Landbriefbestellung

Von der Königlichen Postexpedition Fürstenwalde erhalten nachstehende Ortschaften und Etablissements eine regelmäßig tägliche Briefbestellung mit Ausnahme der Sonntage: Rauensche Ziegelei, Große Tränke, Göllmitz, Forsthaus Buchte, Braunsdorf, Kirchhofen, Neu und Alt Hartmannsdorf, Spreenhagen, Alt und Neu Markgrafpieske, Langendamm, Rauen, Petersdorf, Neu Golm, Teerofen, Saarow, Pieskow, Theresienhof, Dienstdorf, Radlow, Pfaffendorf, Kunersdorf, Linzmühle,..Weiterlesen

Einführung der Gemeindeordnung

Die Stadtverordneten lehnen den Vorschlag der Kreiskommission Beeskow-Storkow ab, u.a. den Wohnplatz Däbecke dem neu zu bildenden Gemeindebezirk „Rauener Hammelstall“ zu zulegen.

Abschluss der Separation in der Rauener Feldmark

Ein Pachtangebot offenbart den Abschluss der Separation in der Rauener Feldmark Zur meistbietenden Verpachtung der mir (Ziegeleibesitzer Siebmann) durch die Rauensche Separation zugefallenen Ländereien in einzelnen Parzellen habe ich einen Termin auf der Rauenschen Ziegelei zum kommenden Sonntag anberaumt, zu welchem Pachtlustige mit dem Bemerken einlade, dass die Bedingungen im..Weiterlesen

Das einstige Forstetablissement Däbecke/Reinecke

In den Jahren von 1840 bis 1857, so Anzeigen im „FW“, bemühten sich als Pächter des Wohngrundstücks „Alte Ziegelei“ die Herren Fese, Prollius, Fleischmann, Wienstruck, Sellmer und Junius daselbst einen Ausflugsgasthof zu betreiben. Als Ortsangabe wählten die Inserenten stets im „FW“ „auf Rauensche Ziegelei“ oder einfach „Rauensche Ziegelei“. Herr Junius,..Weiterlesen

Gebietskarte und Messtischblatt

„Gebietskarte“ des Bauinspektor A. Zimmermann nennt die Ansiedlung am heutigen Kiesweg „Kolonie“. Das anno 1843/44 aufgenommene und gezeichnete Ur-Messtischblatt (Bandel IV. Blatt 5.) benennt diese Ansiedlung „Hinterste vier Häuser“ und weiter nördlich der Ortslage „Rauensche Ziegelei“ das Gehöft des einstigen „Reineckeschen Vorwerks“ an der Spree mit „Alte Ziegelei“.

Kreisreform

Beeskow und Storkow bilden erneut den Doppel-Kreis nunmehr im Regierungsbezirk Potsdam u.a. mit Ortschaften des Amtes Stahnsdorf (Auszug): Rauen, Dorf „Rauensche Ziegelei“ Erbzinsgut u. Kolonie

Die Stadt erwirbt das Vorwerk Reinecke

Ankauf der vormaligen Däbeckeschen Ziegelei des nunmehrigen Reineckeschen Forstetablissements und die Vereinigung mit dem Erbzinsgut „Rauener Hammelstall“.

Pachtgebot des Krug-Verlagsrechts

Das Rentamt Storkow bietet letztmalig die Verpachtung des Krug-Verlagsrechts auch für „Rauensche Ziegelei“ zur Verpachtung über den Zeitraum von 6 Jahren an.