NCC/SIAB bezieht neue Firmenzentrale

Am 10. Dezember 1999 bezieht der schwedische Baukonzern NCC/SIAB seine neuerbaue Firmenzentrale in Fürstenwalde, Am Bahnhof 1 (NCC/SIAB Tower)

Die Grundsteinlegung war im Oktober 1998

 

Dr. Arthur Springer

Die weltweit erste Fachschule der Gummiindustrie

1951 befinden sich schon 240 Lehrlinge, darunter 104 Mädchen, in der Fachrbeiterausbildung der Berufs- und Fachschule der Gummiindustrie.

Diese wurde als die erste Fachschule dieser Art weltweit am 25. Februar 1949, damals noch in Ketschendorf, in Betrieb genommen

Der erste Leiter wird Dr. Arthur Springer.

Der Schule angeschlossen war auch ein Internat in Bad Saarow, in dem auswärtige Lehrlinge untergebracht werden konnten.

2. Spreebrücke und Ostumgehung

2000

Östliche Umgehungsstraße (B 168) mit 2. Spreebrücke wird eingeweiht. Diese Baumaßnahme war bereits seit 1912 in der Planung der Stadt, konnte aber durch die verschiedensten Wirren der Geschichte nicht vorher umgesetzt werden.

Eröffnung Korczak-Schule

Dezember 1990

Die umgebildete staatlich anerkannte ev. Fachschule für Heilerziehungspflege wird eingerichtet. Ab 1Dez. 1991 werden auch Heilpädagogen ausgebildet. (ab 1992 trägt sie den Namen „Korczak-Schule“)

Bundeswehr im Fuchsbau

3. Oktober 1990

Die Bundeswehr übernimmt das Kommando über die Nationale Volksarmee.   Nach mehreren Umstrukturierungen werden die Kasernenanlagen

„Fuchsbau“  (Luftverteidigungssektor 5, Radarführungskommando 3, SAR-Leitstelle, Fernmeldesektor 141) und „Kiesweg“ (Fla-Raketenabteilung westlich Rauensche Ziegelei) abgewickelt und stillgelegt.

Wirtschaft im Umbruch

1990 bis ca. 1995

Umstellung der Fürstenwalder Betriebe auf marktwirtschaftliche Bedingungen, verbunden mit Entlassungen, hoher Arbeitslosigkeit und tief greifenden Umstrukturierungen. Es gelingt, die wichtigsten Betriebe der Stadt zu erhalten und unter den neuen Bedingungen weiterzuführen. Dazu gehören das Reifenwerk Pneumant, der Chemie- und Tankanlagenbau Gaselan, die Gießerei Duktil, die Farbenfabrik Lithopone, Betriebsteile des Bau- und Montagekombinats Ost, Statron, ein Betrieb der Elektrotechnik und andere.