Außenlager des KZ Sachsenhausen

(1943 bis 1945)

Mit Auslagerung des SS-Führungshauptamtes aus Berlin nach Saarow wird am Fuße der Rauener Berge ein Außenlager des KZ Sachsenhausen errichtet. Häftlinge müssen die spätere Nachrichtenzentrale (Tarnname Fuchsbau) bauen und arbeiten auch auf Baustellen in Saarow, Kolpin, Storkow und Spreenhagen.